Startseite | Impressum | Kontakt | Agenda

Martinivater

Martinivater

mehr ...

Zunftrat

Zunftrat

mehr ...

Zunftstube

Zunftstube

mehr ...

Fotoalbum

Fotoalbum

mehr ...

Fasnacht

Fasnacht

mehr ...

News & Presse

News & Presse

mehr ...

Links

Links

mehr ...

Zunft Intern

Zunft Intern

mehr ...
Sie sind hier: Startseite

Willkommen bei der Martinizunft

Anmeldung Fasnachtsumzug 2018

Ab sofort kann man sich für den grossen Fasnachtsumzug in Hochdorf vom 13.02.2018 anmelden!

Anmeldeschluss ist Samstag, 06.01.2018

Das Anmeldeformular finden Sie hier: Anmeldeformular Fasnachtsumzug 2018 [64 KB]

Die Martinizunft freut sich auf einen abwechslungsreichen, farbenfreudigen Umzug 2018

«Baubuuum» gewinnt Prämierung

Gut zwei Wochen nach dem grossen Fasnachtsumzug in Hochdorf fand letzten Freitag in der Zunftstube die Prämierung der Gewinner der Wagenbaugruppen statt. Durch die Jury als bestes Sujet wurde die Gruppe «Baubuuum» Ballwil mit dem Motto «Zirkus Baubuuum» gewählt.

Den zweiten Platz erreichten die «Spootzünder» Kleinwangen mit ihrem Motto «Am Baldeggersee laufts ned rond», gefolgt auf dem dritten Platz von den «Last Fridays» mit dem Thema «Bachelor». (weiterlesen oder weiterschauen)

Zuerst der Umzug, dann der Sturm

Blut habe er geschwitzt, sagte Umzugschef Marius Gretener am Aschermittwoch. Für den Dienstagnachmittag warnte Meteo Schweiz vor einem starken Sturm. «Das hat mich vor dem Umzug drei Stunden lang beschäftigt.» Der Umzugschef war mit den Meteorologen in telefonischem Kontakt. «Sie sagten mir, dass es bis um 15.30 Uhr ruhig sein soll.» So entschied sich Marius Gretener, den Umzug zehn Minuten früher starten zu lassen. Die Tambouren, die den Korso anführten, mussten etwas schneller gehen, auch die Guuggenmusiken und Wagen bewegten sich schneller. «Mein oberstes Ziel war, dass der Umzug um 15.30 Uhr zu Ende ist.» (weiterlesen)

Wetterglück vor dem grossen Sturm

Vielleicht hatte Speaker Jörg Bieri doch recht: «Hey, hend mer es Wätterglöck; d'Martini-Mueter muess au a liebi si!», rief die Frohnatur auf dem «Kreuz»-Balkon bei fast jeder Nummer ins Mikrofon.

Und tatsächlich: Kaum war der Umzug mit den 48 Nummern, der wegen den schlechten Prognosen früher startete und zügig ablief, zu Ende, fegte Orkan «Volkmar» über Hochdorf. Mit der Folge, dass die rund 17'000 Umzugszuschauer innert wenigen Minuten flüchteten und unter einem Dach Unterschlupf suchten. (weiterlesen oder weiterschauen)

Hardrock in der Braui

Am Montag pünktlich um 20 Uhr öffneten sich die Tore zum «Rockdorf»-Maskenball, der die Handschrift der Martinizunft trug. Nicht wenige konnten es gar nicht erwarten und stürmten sogar deutlich früher in den Brauisaal.

Die Tambouren bildeten mit einem fulminanten Auftritt – mit originellen Neon-Effekt-Schlägern – den Auftakt des dicht gepackten Abendprogramms. Kurz darauf folgte die sympathische Gast-Guuggenmusik «Sikinga Chlopfer» von Untersiggenthal, die mit ihrem bunten Auftritt viel Applaus erntete. Danach ging aber mit der Vier-Mann-Hardrock-Band «Lies» die Post ab. (weiterlesen oder weiterschauen)

Die verrücktesten Geschichten des Jahres...

...finden sich wieder im 52.Schmätter 2017. Auf 52 Seiten erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe die unglaublichsten Aufzählungen, Anektoden, Witze, Pannen, Flops & Tops, Upss und viele weitere wahre Geschichten.

Jetzt wo die Fasnacht vorbei ist, können sich die Hintersten und Letzten ein Bild darüber machen, was so alles schief laufen kann und wo überall versteckte Kamera's standen.

Viel Spass beim Lesen, Staunen und Lachen (weiterlesen)

Zunftball - Hard Rock Café "Worldwide"

Am SA 11.Feb Abend wurde im Kulturzentrum Braui das Hofdere Hard Rock Café feierlich eröffnet. Der Brauisaal war herrlich abwechslungs- und facettenreich geschmückt.

Die vielen angereisten Zünftler mit Ihren PartnerInnen haben sich nicht weniger Mühe gemacht, perfekt in dieses "Retro-Fashion" Ambiente zu passen. Da schmolzen "Horden" von KISS-Doubletten, Beatles-Fakes und viele andere Rockstars mit "klassischen" HardRock-Café Fan's zu einer stimmungsvollen Gemeinschaft zusammen.

Hier gehts zum Fotoalbum oder zum Zeitungsartikel

Mit Vollgas in die Fasnacht

Petra und René Sidler lieben es, auf schweren Maschinen mit Vollgas über europäische Rennstrecken zu donnern. Man kann sich also auf eine temporeiche Fasnacht gefasst machen.

Wenn sie so an der kleinen Bar in der Bikewerkstatt ihres Geschäfts stehen, ganz entspannt und gemütlich, würde man den beiden gar nicht zutrauen, dass sie es lieben, mit über 200 Sachen über Rennstrecken zu donnern. Schwere Maschinen sind nun mal ihre Leidenschaft und darum fahren sie auch mehrmals pro Jahr zu den grossen Rennstrecken, um richtig Gas zu geben. (weiterlesen)

Plakette 2017 - Tambouren und Guggenmusigen

as wäre die Fasnacht ohne Tambouren und Guggenmusigen!?

Rhythmus und schräge Klänge reissen uns mit und lassen den Alltag vergessen.
Laut, bunt und schränzend bahnt sich ein gigantischer Tatzelwurm von farbenprächtigen Gestalten, angeführt vom Marschrhytmus der traditionellen Tambouren, durch die Menschenmenge. Dahinter folgen die fantasievollen Gestalten der Guggenmusigen mit ihren zahlreichen Instrumenten. Nicht zu übersehen sind die vorwitzigen, alle überragenden Sousaphons. (weiterlesen)

Castagnata - Unvergängliche Tradition


Auch dieses Jahr einmalig, einfach, klassisch, wunderschön. ein Bijou eines harmonischen Treffen aller Altergruppen, Nationalitäten und offen für alle welche Lust haben ein paar unbeschwerte Stunden bei einem Boccalino und heisse Maroni den einen oder anderen Schwatz zu haben.

Einmalig auch, weil es stets der 1.offizielle Auftritt des frisch gewählten Martinivaters darstellt. Erstmals stellt er sich hier ausserhalb der Zunft dem breiten Publikum kurz vor und verkündet die wichtigsten Punkte der kommenden Fasnacht. (Fotoeindrücke)

64.Zunftbot vom 5.Nov'16

Der neue Martinvater heisst René Sidler. Mit René tritt ein "Vollblut"-Fasnächtler für das Amtsjahr 2017 an die Spitze der Hofderer Fasnacht, was sicherlich für ein paar atemlose Momente sorgen wird.

Der neue Martinivater liebt als leidenschaftlicher Motorrad-Rennfahrer das Tempo und die Wirkung von Adrenalin auf den Körper und den Wind in den Haaren. Naja vom zweiten bekommt er wohl nur noch wenig mit, doch der Rest voll und so heisst auch sein Fasnachtsmotto für die Fasnacht 2017:

Met Vollgas as Hofderer Fasnachtstriibe!

Fortsetzung folgt... hier gehts zu den Fotos vom Bot.

Fasnachtsflyer

Fotos von der Fasnacht

Zu den Fasnachts-Highlights des aktuellen und der vergangenen Jahren.